Andrea Honer, Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

Gerade passend zu den weltweiten Aktivitäten der Klimaaktivisten von Fridays For Future und dem UN-Klimagipfel 2019 in New York, haben wir den Kunststoff Plastik einmal etwas genauer unter die Lupe genommen. Seine Rolle in der Welt von heute ist kaum hoch genug zu bewerten, das gilt mittlerweile allerdings im Positiven, wie im Negativen. Nicht nur, dass sich Mikroplastik bereits in der menschlichen Nahrungskette befindet und auch erstmal 2019 im menschlichen Körper nachgewiesen werden konnte. Die viel gravierenderen Auswirkungen dürften dem Umstand geschuldet sein, dass Plastik und Mikroplastik unter UV-Strahlung Treibhausgase freisetzen.

In der Kategorie Genießen, holen wir in dieser Ausgabe einen pflanzlichen Rohstoff vor den Vorhang, der lange Zeit als eher unedles Gewächs zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung kaum Beachtung fand. Das sollte sich aufgrund zahlreicher neuer Einsatzmöglichkeiten ändern: Mais steht heute nicht nur als Nahrungsmittel für Mensch und Tier im Fokus, sondern gewinnt immer mehr an Bedeutung als nachwachsender Rohstoff für die Energiegewinnung in Biogasanlagen, sowie die Erzeugung von Biokunststoff bzw. Bioplastik. Wir haben uns die zahlreichen Facetten der Pflanzenart aus der Familie der Süßgräser etwas genauer angesehen.

Kategorie Leben: Plastik – ein Kunststoff müllt uns zu und heizt uns ein

In den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts als praktischer Alleskönner gefeiert, haftet Plastik heute ein schlechter Ruf an. Kunststoff und Plastik haben sich in den letzten 70 Jahren ihren Weg in all unsere Lebensbereiche gebahnt. Kaum mehr ein Produkt, das ohne Kunststoff auskommt. Ob als Verpackung oder als integraler Bestandteil (Spielzeug, Kleidung), ob als Ding an sich (Plastikbesteck, Nylonstrümpfe, Strohhalm) oder als unangenehme Begleiterscheinung der weltweiten Überplastifizierung (Mikroplastik in der Nahrungskette) – Plastik, Plastik überall! Doch es gibt Alternativen!

Kategorie Genießen: Alleskönner Mais – goldene Körner im Herbst

Mais, oder Kukuruz wie wir Österreicher sagen, ist ein wertvolles (Grund-) Nahrungsmittel für Mensch und Tier. Ob unverarbeitet oder als Öl, Sirup, Mehl. Stärke oder Gries verarbeitet – Mais ist ein echter Alleskönner unter den Lebensmitteln. Die goldenen Körner können aber noch viel mehr. Mais hat medizinisch wirksame Eigenschaften und wird in der Pharmazie und Kosmetik genutzt, man kann Textilien und Treibstoff aus ihm herstellen, er dient als Grundstoff für biologisches Verpackungs- und Füllmaterial, und als essbares Geschirr.

Im Namen der gesamten Redaktion wünsche ich Ihnen eine gesunde und fröhliche Herbstzeit!

Ihre
Andrea Honer