Andrea Honer, Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

Nun hat der Sommer auch kalendarisch Einzug gehalten – bekanntlich fällt der Sommeranfang laut Kalender ja auf den 21. Juni. An diesem Tag beschert uns die Sommersonnenwende den längsten Tag des Jahres und die kürzeste Nacht. Meteorologisch hat der Sommer freilich schon knapp 3 Wochen früher begonnen, und zwar am 1. Juni. Wie er heuer – nach eher extremen Ausgaben in den letzten beiden Jahren – klimatisch ausfallen wird, wird sich weisen. Meteorologen halten sich bedeckt, Motto: alles ist möglich, nix ist fix.

Wir lassen entsprechend Temperaturen links liegen und befassen uns thematisch lieber mit aktuellen Entwicklungen, die uns wohl noch über einen längeren Zeitraum beschäftigen werden.

Viel Spaß mit den folgenden Themen der Sommerausgabe!


Kategorie Leben: Kitsch & bitter – vom Leben auf der Alm

Immer mehr Menschen suchen den Absprung aus dem konventionellen Erwerbsleben. Hektik, permanenter Stress und chronische Erkrankungen sind oftmals der Grund für den Wunsch nach einer alternativen Lebensform. Doch mit dem klassischen Hippietraum der Aussteiger aus den 1960er/70er und 80er Jahren hat das wenig zu tun. Marlene Loidl etwa hat die Karriereleiter gegen die Almhütte getauscht und diese Entscheidung bisher nicht bereut. Die Arbeit ist hart aber sinnvoll – am Ende des Tages weiß sie, was sie gemacht hat.


Kategorie Bewegen: Kranke Jugend – übergewichtig, unbeweglich, konzentrationsschwach

Das Bundesministerium für Gesundheit hat erstmals einen Kinder- und Jugendgesundheitsbericht vorgelegt. Er bestätigt negative Entwicklungen, vor denen Experten wie Klaus Vavrik schon seit Jahren ebenso lauthals wie ungehört warnen.


Kategorie Wohlfühlen: Vorsicht, Kosmetikum kann Natur enthalten!

Das Füllhorn der Natur bietet so vieles, das Haut und Körper guttut. Bei Naturkosmetik aus unbekannter Quelle ist dennoch eine Portion Vorsicht geboten, denn „Natur“ bedeutet hier nicht zwingend 100 % sanft und nur natürlich – und schon gar nicht zwingend tierversuchsfrei.

Im Namen der gesamten Redaktion wünsche ich Ihnen einen wunderschönen Sommer!

Ihre
Andrea Honer